Malaga

16.09.15

Wir sind an Marbella vorbei zum Refugio de Jaunar hinter Ojen. Dort sind wir um einen Berg herumgewandert. Die Vegetation war klasse: Wilder Rosmarin, Thymian und Lavendel. Dazwischen Zwergpalmen und Kiefern.

Schließlich sind wir wieder in Malaga gelandet und unser Auto für 25 € die Nacht (!!!!) untergestellt. Aber wir haben in der Nacht auch ein paar Euro gelassen bei diversen Tapas.

17.09.15

Malaga kannten wir ja schon. Also sind wir zum Guadalhorce-Stausee hinter Alora (eine sehr, sehr steile Altstadt). Die Straße dahin ist grandios. Erst Obstplantage mit kilometerlangen Bewässerungskanälen. Dann steile Felswände, tiefe Schluchten und ein Blick auf den berühmten Camino del Rey. Beim Ausflugslokal El Mirador ging es dann los. Der Weg am Stausee entlang zur El-Chorro-Talsperre ist total harmlos und bietet nette Ausblicke. Und das Ausflugslokal ist sogar empfehlenswert gut.

Auf der Rückfahrt haben wir den Camino del Rey photographiert und dazu noch etliche Gänsegeier.

Zurück in Malaga haben wir das Auto zurückgebracht und sind mit der Tram zum Bahnhof gefahren, um Fahrkarten nach Madrid zu kaufen. Leider war das Angebot wegen eines Streiks stark eingeschränkt.

von Uli & Petra Bähr, geändert am Mittwoch, 30. Dezember 2015.
Beachten Sie das
Impressum! Externe Links stellen keine Werbung dar. Keine Haftung für die Inhalte externer Seiten!