Home
Home
Essen & Trinken
Brauen
Sudbericht 
18.06.00
Sudbericht 
09.09.00
Sudbericht 
15.12.01
Sudbericht 
12.01.02
Sudbericht
14.12.02
Bierproben
Biere testen
Bierinformationen
Bährige Bierproben

Die folgenden Bierproben wurden bislang durchgeführt. Hier sind die Ergebnisse:

07.11.1998
10.11.2000
15.12.2001
11.12.2004

Wertvolle Anregungen zum Durchführen einer Bierprobe finden sich hier.

Bierprobe am 07.11.1998:

Frank B., Markus Z., Tom L., Martin F. und Uli B. führten eine Bierprobe durch.

Beste Note war 10. Schlechteste Note war 0.

 

 

Bierprobe am 10.11.2000

Frank & Sabine B., Thomas & Annette D. und Markus Z. führten eine Weißbierprobe durch (ohne Uli oder Petra).

Fazit: Das Selbstgebraute von Markus landete auf den vorderen Plätzen. Helle oder dunkle Weißbiere sind nicht per se besser. Der Alkoholgehalt wurde leider nicht protokolliert.

Bewertung: 1 = sehr gut. 6 = Spülwasser.

Rang

Bier

Farbe

Durchschnittsnote

1

Huber Weiße, Freising

hell

2,0

2

Kuchelbauer “Alte Liebe”

dunkel

2,2

3

Zobel-Bräu, ZHobel “Kids”, alpha, Sud vom 17.09.00

hell

2,6

3

Hopf, Miesbach

hell

2,6

5

Auer-Bräu, Rosenheim

hell

2,8

5

Weihenstephaner

hell

2,8

7

Grünbacher

dunkel

3,0

8

Herrnbräu, Ingolstadt

hell

3,2

8

Wittmann “Schwarz-Weiße”, Landshut

dunkel

3,2

Bierprobe am 15.12.2001

Christian & Angela G., Peter St. & Silvia W., Markus Z., Uli und Petra haben am 15.12.01 eine Bierprobe durchgeführt. Erlaubt waren (fast) nur helle, untergärige Biere mit Alkoholgehalt zwischen 5 % und 7 %. Außer Konkurrenz lief der göttliche (obergärige, dunkle) Schneider Aventinus.

Fazit: Wie immer haben alkoholhaltigere Biere tendenziell die besseren Noten. Überraschend gut für nur 4,4 % war das Pilsener Bier. Überraschend schlecht für 5,6 % war das Kaltenberger Spezial.

Rang

Name des Bieres

Alkoholgehalt

Durchschnittsnote

1

Schneider Aventinus

8,0%

1,4

2

Andechser Bock

6,9%

1,5

3

Tegernseer Hofbräu

5,6%

2,1

4

Pilsner Urquell

4,4%

2,4

5

Augustiner Edelstoff

5,6%

2,5

6

Ayinger Kellerbier

4,9%

2,9

7

Lauterbacher Brotzeitbier

5,0%

2,9

8

Schweiger

5,1%

3,1

9

Kulmbacher Mönchshof

4,9%

3,5

10

Maisach Perle Export

5,3%

3,6

11

Kaltenberger Spezial

5,6%

3,9

12

Budweiser, tschechisch

5,0%

4,0

13

Altenmünster

4,9%

4,0

14

Holzkirchner

5,0%

4,4

Bierprobe am 11.12.2004

Christian G., Jochen Z., Simon Sch., Thomas S., Jürgen K., Franz K. und Uli B. haben am 11.12.04 eine Bierprobe durchgeführt. Erlaubt waren nur helle, untergärige Biere mit Alkoholgehalt unter 5,5 %. Das Krusovice entpuppte sich erst beim Test als Pils - auf dem Etikett firmiert es als “Lager”.

Fazit: Der Alkoholgehalt spielte bei der Rangfolge diesmal keine Rolle, da ohnehin alle Biere um die 5 % hatten. Weitere Parameter (Gründungsjahr der Brauerei, Entfernung der Brauerei von München etc.) spielten auch keine erkennbare Rolle. Erstaunlich: Die Benotung dieses Tests setzt die Noten des letzten Tests fort: Mit 5 % Alkohol kann man offenbar (mit einer Ausnahme) max. eine 3 bekommen. 6 der 12 Biere waren (obwohl frisch im Laden gekauft und alle noch im Rahmen der Mindesthaltbarkeit) hinüber. Darunter auch das Budweiser, das aber gegenüber dem letzten Test trotzdem auf fast die selbe Note kam. Überraschend gut schnitt das oft gefehmte Paulaner ab. Das Forsting war wohl oxidiert und schnitt trotzdem passabel ab. Das sollte man bei Gelegenheit noch einmal testen. Insgesamt waren fast alle Biere enttäuschend flach.

Bier

Alk.

Note

Farbe

Trüb.

Schaum

Rezenz

Geruch

Geschmack

Nachtrunk

Augustiner Lagerbier Hell, München

5,2

2,3

1,4

1,3

2,6

2,2

Würze, metallisch

vollmundig, rund, leicht getreidig

harmonisch

Paulaner Original Münchner, München

4,9

2,8

1,6

1,4

2,6

2,8

hopfenbetont

dünn, unauffällig

flach, harmonisch

Krusovice Imperial Czech Premium Lager, Krusovice

5,0

2,9

2,4

1,4

2,4

2,8

etwas hopfig

herb, bitter (Pils)

harmonisch

Gut Forsting Export Hell, Forsting

5,2

3,0

1,9

1,9

2,1

3,0

hopfig

oxidiert

harmonisch

Braustolz Landbier, Chemnitz

5,2

3,4

3,0

1,8

2,7

3,7

hopfenbetont

dünn, Malz, rauchig

langsam abklingend, flach

Carlsberg Brewery Thailand Ltd. Chang, Ayutthaya

5,0

3,5

2,4

1,5

2,8

3,6

etwas hopfig

flach, schoko, schwefelig

uneinheitlich/ polarisierend

Budvar Czech Premium Lager, Budweis

5,0

3,8

2,0

1,4

2,4

3,0

leichte Gerüche von Alterung

dünn

schnell abklingend

Löwenbräu Original, München

5,2

3,9

2,0

1,4

2,9

2,6

 

unharmonisch, eigenwillig

unharmonisch, bitter, flach

Lammsbräu Urstoff, Neumarkt

4,7

4,7

3,1

3,2

2,8

3,8

süß, modrig

dünn, modrig, hopfig

flach, unharmonisch

Altöttinger Fein-Herb, Altötting

4,8

4,9

2,6

1,9

3,1

4,9

Schwefel, Essig

oxidiert, schwefelig, ranzig

unharmonisch

Hofbräu Original, München

5,1

5,0

2,1

1,4

2,7

4,9

hopfig. deutliche Hinweise auf Alterung (ranzig, buttrig)

flach, sauer

flach, unharmonisch

Ettaler Klosterbrauerei Kloster Edel Hell, Ettal

5,2

5,9

2,4

2,6

2,6

3,5

Karamell, buttrig

oxidiert, schwefelig, ranzig

unharmonisch

von Uli & Petra Bähr, geändert am 14.09.2014.
Beachten Sie das
Impressum! Externe Links stellen keine Werbung dar. Keine Haftung für die Inhalte externer Seiten!